Wald der Katzen


 
Gastaccount
Wir haben nun einen Gastaccount. Die Daten sind folgende;;

Benutzername: Hauskatze

Passwort: Passwort

Neuer Chat
Chat für Besprechungen, Gäste, etc.
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 56 Benutzern am Sa Dez 14, 2013 12:26 am
Neueste Themen
» Unnötiges Thema~
Di März 27, 2018 6:16 pm von Pumafell

» Galgenmännchen :3
So Nov 22, 2015 9:12 am von Lichtschatten

» 2000 Beiträge bis zum Jahresende?
So Nov 22, 2015 9:10 am von Lichtschatten

» Ich schenke dir eine Rose
Mo Okt 12, 2015 10:18 am von Farnherz

» Zählen, Zählen und nochmehr Zählen
Mo Okt 12, 2015 10:18 am von Farnherz

» Wer schreibt als Nächstes?
Fr Okt 09, 2015 11:27 pm von Kleestern

» Der User unter dir ...
Di Okt 06, 2015 5:19 pm von Wolfsherz

» Was höre ich gerade?
Di Okt 06, 2015 5:16 pm von Wolfsherz

» Vom Jungen zum Anführer
Fr Okt 02, 2015 8:18 am von Wolfsherz


Teilen | 
 

 Liste der wichtigsten Heilkräuter & Gifte

Nach unten 
AutorNachricht
Feuerfeder
ehemalige Anführerin & Oberste Heilerin
ehemalige Anführerin & Oberste Heilerin
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 2326
Anmeldedatum : 26.05.12

BeitragThema: Liste der wichtigsten Heilkräuter & Gifte   So Dez 30, 2012 8:59 pm

Heilkräuter


Ampfer (engl. Dock)

Bild des Ampfers -> *klick*

Ampfer wird zur Behandlung von Kratzern und aufgeplatzen und wunden Ballen eingesetzt. Die Blätter werden dabei zerkaut und der Saft auf die Wunde geleckt.
Man findet viele Arten des Ampfers meist auf Heiden und Wiesen, manchmal auch auf Äckern.




Bachminze/Wasserminze (engl. Watermint)

Bild der Bachminze -> *klick*

Bachminze wird meist bei Bauchschmerzen verwendet. Die Blätter werden dabei zu einem Brei zerkaut und geschluckt.
Man findet es hauptsächlich an Ufern, Gräben und auf Nass- und Moorwiesen.




Baldrian (engl. Valerian)

Bild des Baldrians -> *klick*

Baldrian wird für die Einschläferung und Beruhigung von Katzen verwendet.
Man findet ihn an Fluss- und Bachufern und auf feuchten Wiesen- und Waldlichtungen.




Bilsenkraut (orig. Henbane/Dock)

Bild des Schwarzen Bilsenkrauts -> *klick*

Bilsenkraut wird bei zerkratzen und wunden Ballen verwendet. Dabei wird es auf die Wunde gerieben.
Man findet es meist auf Müllhalden und an Straßen.




Binse (engl. Rush)

Bild der Dreiblatt-Binse -> *klick*

Die Binse wird als Schienung bei gebrochenen Knochen verwendet. Es gibt von ihr viele Arten, die alle ein wenig unterschiedlich aussehen. Die in den Warrior Cats-Büchern am meisten vorkommende hat jedoch lange schmale Blätter und einen lavendelfarbenen Stiel.
Die Binse kommt in feuchten bis nassen Gebieten am öftesten vor, sprich in Mooren, Feuchtwiesen & Sümpfen.




Bitterkraut (engl. Picris)

Bild des Bitterkrauts -> *klick*

Das Bitterkraut wird zum Glätten des Fells verwendet. Die Blätter werden zerkaut und auf dem Fell verrieben.
Auch vom Bitterkraut gibt es mehrer Arten.
Meist in sonniger Lage zu finden.




Borretsch/Gurkenkraut (engl. Borage)

Bild des Borretschs -> *klick*

Borretsch wird bei Fieber verwendet. Außerdem regen die gekauten Blätter die Milchproduktion säugender Königinnen an.
Man findet ihn hauptsächlich auf Brachflächen.




Brennnessel (engl. Nettle)

Bild der Brennnessel -> *klick*

Die Blätter der Brennnessel können auf Wunden gelegt werden um Schwellungen zu behandeln. Außerdem können die kleinen grünen Samen das Gleiche wie die Schafgarbe bewirken, wenn eine Katze durch Dinge wie z.B. Krähenfraß vergiftet worden ist.
Brennnesseln findet man auf Ruderalfluren, also stickstoffreiche Böden, die nicht allzu trocken sind.




Brombeerblätter (engl. Blackberry Leaves)

Bild der Brombeerblätter -> *klick*

Brombeerblätter werden bei Bienenstiche verwendet, indem sie zu einem Brei zerkaut und auf die Wunde gestrichen werden.
Man findet sie meist in lichten Wäldern, sprich auf kalk- und stickstoffreiche Böden.




Bärlauch/Wilder Knoblauch (engl. Wild Garlic)

Bild des Bärlauchs -> *klick*

Bärlauch wird meist bei Rattenbissen verwendet, da er Gift aus offenen Wunden herauszieht & somit Infektionen verhindern kann, indem man sich in ihm wälzt. Desweiteren ist er dank seinem starken Geruch bei Angriffen nützlich, weil er den Geruch einer Katze, bzw. ihren Clangeruch überdeckt.
Man findet ihn oft auf Auen, Auwäldern, Laubwaldhängen und auch in einigen Zweibeinergärten, sprich an schattigen Orten.




Erlenrinde (engl. Alder Bark)

Bild einer Erle -> *klick*

Erlenrinde wird bei Zahnschmerzen verwendet.
Man findet Erlen an Bachläufen und an Ufern von Seen und Flüssen.




Frauenminze/Balsamkraut/Marienblatt (orig. Feverfew)

Bild der Frauenminze -> *klick*

Die Frauenminze wird bei Fieber verwendet.
Sie bevorzugt sonnige bis halbschattige Standorte mit trockenen Böden.





Ginster (engl. Broom)

Bild des Ginsters -> *klick*

Ginster kann, wenn er in einen Breiumschlag gemischt und verwendet wird, gebrochene Knochen & Wunden heilen.
Man findet ihn meist auf trockenen Sandböden, besonders in Heiden, in lichten Wäldern und auf Magerwiesen.




Große Klette (engl. Burdock)

Bild der Großen Klette -> *klick*

Die Wurzeln der Großen Klette werden ausgegraben und gewaschen, um sie bei Rattenbissen zu verwenden. Das Fruchtfleisch kann verwendet werden, um Infektionen zu verhindern oder bei einer solchen die Schmerzen zu lindern. Es wird zu Brei gekaut und auf die Wunde geleckt.
Die große Klette ist an Wegrändern, Zäunen, auf Flussschottern und in Auwäldern zu finden.




Gänseblümchen/Maßliebchen (engl. Daisy Leaves)

Bild der Gänseblümchen -> *klick*

Die Blätter der Gänseblümchen werden bei schmerzenden Gelenken verwendet. Dabei werden sie zu einem Brei zerkaut.
Man findet sie auf Weiden, Wiesen und in Gärten, sprich auf nährstoffreichem Grund. (ebenfalls im Winter unterm Schnee)




Gänsefingerkraut (orig. Tansy)

Bild des Gänsefingerkrauts -> *klick*

Das Gänsefingerkraut kann auf die Brust gelegt werden, wenn eine Katze unter dem Weißen Husten leidet.
Man findet es vor allem auf nährstoffreichen Wiesen, auf Äckern, an Wegrändern und Ufern.




Haselnuss (engl. Cobnuts)

Bild der Haselnuss -> *klick*

Haselnüsse werden zu einem Brei zerkaut und als Heil- und Wundsalbe verwendet.
Man findet sie in lichten Wäldern und Feldhecken.




Heidekraut (engl. Heatherflower)

Bild des Heidekrauts -> *klick

Heidekraut wird hauptsächlich dazu verwendet, um Medizin und Kräutermischungen schmackhafter und damit leichter zum schlucken zu machen.
Es gibt verschiedene Arten von Heidekraut.
Man findet einen Teil davon auf sauren und standigen Böden, auch im Moor und Moorwäldern.




Himbeerblätter (engl. Raspberry Leaves)

Bild des Himbeerstrauchs -> *klick*

Himbeerblätter werden bei der Geburt von Jungen verwendet, da sie die Blutung stoppen und die Schmerzen der Mutter lindern.
Man findet Himbeersträucher auf Waldlichtungen und an Waldrändern mit hoher Luftfeuchtigkeit.




Honig (engl. Honey)

Bild eined.. Bienenschwarms-> *klick*

Honig ist ein Multi-Heilmittel. Es wird verwendet, um Infektionen, Halsschmerzen, Bienenstiche und Katzen, die Rauch eingeatmet haben, zu behandeln. Außerdem wird es mit Ringelblume zum Abklingen von Entzündungen verwendet. Desweiteren wird es auch als Leckerei für kleine Kätzchen verwendet.
Honig findet man in Bienenstöcken, allerdings ist die Gefahr, von Bienen gestochen zu werden, groß. Es kann in Moosbündeln transportiert werden.




Huflattich (engl. Coltsfoot)

Bild des Huflattichs -> *klick*

Der Huflattich sieht dem Löwenzahn zum verwechseln ähnlich (erkennt man auf dem Bild allerdings nicht ganz, da die Blüte auf dem Bild geschlossen ist). Die Blätter werden zu einem Brei zerkaut und werden bei Atemnot und Husten benutzt. Außerdem werden sie auch verwendet, um rissige und wunde Ballen zu behandeln.
Man findet ihn auf Dämmen, in Steinbruchen und an unbefestigten Wegen.




Kamille (engl. Chamomile)

Bild der Kamille -> *klick*

Kamille wird verwendet, um das Herz zu stärken oder Katzen zu beruhigen.
Man findet es hauptsächlich auf Äckern und Ödland.




Katzenminze (engl. Catmint/Catnip)

Bild der Katzenminze -> *klick*

Katzenminze wird benutzt, um den tödlichen Grünen Husten und den weniger tödlichen Weißen Husten zu behandeln.
Man findet sie am meisten in Zweibeinergärten, selten auch zerstreut an Hecken, auf Schuttplätzen und Weg- und Straßenrändern.




Kerbel (engl. Chervil)

Bild des Kerbels -> *klick*

Der Saft der Blätter wird auf entzündete Wunden getropft, um die Schmerzen zu lindern und Infektionen zu verhindern.
Kerbel ist an Wiesen und an Wald- und Gebüschrändern zu finden.




Lavendel (engl. Lavender)

Bild des Lavendels -> *klick*

Lavendel wird bei Fieber und Erkältungen eingesetzt.
Man findet ihn zwischen Hängen und Waldgrenzen, aber auch in vielen Zweibeinergärten.




Löwenzahn (engl. Dandelion)


Bild des Löwenzahns -> *klick*

Die Flüssigkeit innerhalb des Stängels wird zur Behandlung von Bienenstichen eingesetzt. Die Wurzeln des Löwenzahns werden gekaut und dann wie Mohnsamen verwendet.
Man findet ihn hauptsächlich auf Wiesen, Wegrändern und in Gärten.





Mohnsamen (engl. Poppy Seeds)

Bild vom Mohn -> *klick*

Mohnsamen werden benutzt, um Katzen zu beruhigen oder Schmerz zu lindern. Sie werden auf ein Batt gelegt und von einer kranken oder verletzten Katze aufgeleckt.
Man findet Mohn in Getreidefeldern und an Wegen.




Mäusegalle (orig. Mouse Bile)

Bild einer.. Maus -> *klick*

Mäusegalle wird verwendet, um Zecken zu entfernen. Dies geschieht, indem man Moos in Mäusegalle tränkt und diese auf die Zecke träufelt. Nach der Verwendung von Mäusegalle sollten die Pfoten mit Wasser (z.B. aus einem Fluss) gewaschen werden, allerdings nicht mit der Zunge.




Petersilie (engl. Parsley)

Bild der Petersilie -> *klick

Petersilie ist ein Heilkraut, um die Milchproduktion einer Königin zu stoppen, wenn ihre Jungen sterben oder keine Milch mehr benötigen.
Petersilie findet man meistens in Zweibeinergärten.




Reisekräuter (orig. Traveling Herbs)

Reisekräuter sind, wie ihr Name schon sagt, für Reisen, die über mehrere Tage gehen, gedacht. Sie helfen den Hunger zu unterdrücken und das Herz zu stärken. Sie bestehen aus Sauerampfer, Heidekraut, Gänseblümchen, Harz vom Drachenbaum und Pimpinelle.




Schafgarbe (engl. Yarrow)

Bild der Schafgarbe -> *klick*

Schafgarbe bewirkt, dass eine Katze erbricht. Dies ist notwendig, wenn ein Junges z.B. Todesbeeren gegessen hat.
Außerdem werden die Blätter auch oft in einen Breiumschlag gegeben, um Gift zu neutralisieren. Desweiteren kann Schafgarbe auch zu einer Salbe verarbeitet werden, um gerissene Pfotenpolster zu heilen.
Man findet sie vorwiegend in Felsspalten, Felsschutt und sonnigen Steinrasen.





Spinnweben (engl. Cobwebs)

Bild eines Spinnwebs -> *klick*

Spinnweben stillen Blutungen und können auch als Verband bei Knochenbrüchen verwendet werden. Man drückt sie fest auf die Wunde. Wenn man Spinnweben sammelt sollte man darauf achten, die Spinne nicht mit einzusammeln.




Studentenblume/Ringelblume (engl. Marigold)

Bild der Studentenblume -> *klick*

Die Studentenblume wird zerkaut und als Breiumschlag auf die Wunde gelegt, um Infektionen zu behandeln. Außerdem wird sie bei Rattenbisse verwendet, ist allerdings nicht stark genug.
Man findet sie auf großen sonnigen Wiesen.




Schöllkraut (engl. Ceandine)

Blüten des Schöllkrauts -> *klick*

Die Blätter werden bei Entzündungen und Augenverletzungen verwendet.
Schöllkraut finden man auf Schuttplätzen, an Wegrändern und in Mauerspalten.




Vogelmiere (engl. Chickweed)

Bild der Vogelmiere -> *klick*

Vogelmiere wird wie Katzenminze bei Grünem Husten verwendet.
Man findet sie auf Äckern, in Gärten, auf Weinbergen, in Unkräutern, an Wegen, Schuttplätzen und an Ufern.




Wacholderbeeren (engl. Juniper Berries)

Bild der Wacholderbeeren -> *klick*

Wacholderbeeren werden gegen Bauchschmerzen eingesetzt. Außerdem geben sie Kraft und beruhigen die Atmung.
Meist sind sie auf sonnigen Magerweiden, an Felsen und in lichten Wäldern vorzufinden.




Wollziest (engl. Lamb's Ear)

Bilder des Wollziests -> *klick*

Wollziest gibt Kraft und wird meist in Bergen gefunden.






Gifte

Fingerhutsamen (engl. Foxglove Seeds)

Bild eines Fingerhuts -> *klick*

Fingerhutsamen helfen zwar dem Herzen, können allerdings bei einer Überdosierung durch Herzrhythmusstörungen zum Tode führen. Sie werden aufgrund ihres Aussehens leicht mit Mohnsamen verwechselt.
Man findet sie an Waldwegen und in Waldlichtungen.




Maiglöckchen (engl. Lilies of the valley)

Bild der Maiglöckchen -> *klick

Die Blüten der Maiglöckchen mögen zwar verführerisch süß duften, entwickeln allerdings Beeren, die tödlich giftig sind und deshalb zu den Giften zählen.
Man findet sie in halbschattigen Standorten mit kalkreichen und sauren Böden.




Schierling (engl. Hemlock)

Bild des Gefleckten Schierlings -> *klick*

Schierling wird manchmal mit Kerbel verwechselt.
Er bewirkt Müdigkeit, welche zu einem tiefen Schlaf führt, in welchem das Herz langsam zu schlagen aufhört.
Gefleckten Schierling findet man oft auf Schuttplätzen oder Brachen und an Straßenrändern.
Wasserschierling hingegen an Seen, Tümpeln und Gräbern.




Stechpalmenbeeren (engl. Holly berries)

Bild der Stechpalmenbeeren -> *klick*

Stechpalmen haben die gleiche Wirkung wie Todesbeeren, wirken allerdings nur bei Jungen tödlich.
Man findet sie meist in Tannen- und sämtlichen Arten von Buchenwäldern.




Todesbeeren (orig. Deathbeeries)

Bild der Todesbeeren/Eibenbeeren -> *klick

Todesbeeren sind sehr giftige rote Beeren und führen nachher nach kurzer Zeit zum Tod. Zweibeiner kennen sie unter dem Namen der Eibenbeeren.
Todesbeeren sind auf nährstoffreichen und frischen Böden zu finden, die sich in feuchter Klimalage befinden.




Tollkirsche (engl. Nightshade)

Bild der Tollkirschen -> *klick*

Tollkirschen sind ebenfalls sehr giftig und können selbst den stärksten und kräftigsten Krieger töten.
Sie sind an Waldrändern und auf Brachflächen zu finden, besonders auf Lichtungen von Laub- und Nadelwäldern.


Bilderquellen: Wikipedia & Sxc.hu
Nach oben Nach unten
 
Liste der wichtigsten Heilkräuter & Gifte
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Heilkräuter & Gifte (für Heiler und -schüler)
» Heilkräuter & andere Kräuter
» Übersicht der Heilkräuter
» Kräuter und die Wirkung
» Die Karte der Warrior Cats

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Wald der Katzen :: Allgemeines :: Heilerbau-
Gehe zu:  
City Of Magical Souls NachtClan Banner